Kinder beim Schwimmen

Das erste Mal Schwimmen

Sie müssen nur ab und zu von ihren Eltern zum Luftholen herausgezogen werden und können vielleicht schon mit vier Jahren schwimmen. Schwimmhilfen wie Schwimmflügel, Schwimmreifen, Schwimmgurte oder Schwimmwesten sind gut und wichtig für das freie Spiel im Wasser, wenn Kinder noch nicht schwimmen können (auch dann nur unter Aufsicht!)Auch ein schönes gemeinsames Spiel: Mit dem Kind zusammen tauchen und unter Wasser Küsschen geben oder mit den Fingern eine Zahl zeigen, die das Kind nach dem Auftauchen wiedergeben muss.

Das geht auch mit Schwimmnudel oder Schwimmbrett – nur darauf achten, dass die Arme lang nach vorn gestreckt sind und das Gesicht im Wasser liegt. Besonders interessant wird es mit den passenden Spielsachen: einer Plastikpuppe zum Baden, Sandförmchen zum Schöpfen, Schiffen aus Plastik oder Papier, Eimern oder Bechern mit Löchern, aus denen das Wasser wieder herausläuft, bunten, aufgeblasenen Luftballons… Sie können Ihrem Kind auch eine Frisbeescheibe geben und diese auf dem Wasser schwimmen lassen. Einmal mit dem Kopf untergetaucht, finden sie oft nicht mehr an die Oberfläche und können dabei selbst in knietiefem Wasser ertrinken!Wenn Sie selbst begeisterte Schwimmer und nicht allzu ungeduldig sind, können Sie durchaus auf eigene Faust mit Ihrem Kind schwimmen üben. Ihr Kind sollte nach dem Schwimmen auch nicht mit roten Augen heimkommen, das könnte ein Hinweis auf zu viel Chlor im Wasser sein.

About the Author:

Comments are closed.