Bettnässen beenden

Statistisch gesehen beginnt für jedes zehnte Kind der Morgen mit einem bösen Erwachen voller Scham und machtlosen Eltern. Noch immer wird das Thema oftmals tabuisiert. Betroffene Kinder verinnerlichen schnell das Bild, etwas Unsittliches und nicht der Norm Entsprechendes zu tun und geraten auf diese Weise immer stärker unter Druck.

Wenn Kinder ins Bett nässen, hat das nicht grundsätzlich pathologische Gründe oder muss mit Besorgnis betrachtet werden. Im Alter bis zu vier Jahren ist es sogar vollkommen normal, dass die Bettlaken der Kleinen nachts gewechselt werden müssen. Kleinkinder schlafen häufig so fest, dass sie eine volle Blase nicht bemerken und deren Entleerung auf diese Weise nicht mehr kontrollieren können.
Erst wenn das fünfte Lebensjahr überschritten ist, sollte eine genauere Ursachenforschung betrieben werden. Die Gründe für das Bettnässen sind vielfältig und müssen individuell bestimmt werden. So kann eine genetische Veranlagung ebenso den Beschwerden zugrunde liegen wie ein misslungenes mit negativen Erfahrungen behaftetes Sauberkeitstraining.

Eltern, die ihre Kinder außerordentlich streng erziehen oder die Freiheiten stark einschränken, üben in den meisten Fällen in der Phase der Windelentwöhnung großen Druck auf ihre Schützlinge aus.
Auch mangelnde Zuneigung und fehlende Geborgenheit oder in schlimmeren Fällen sogar Vernachlässigung können ursächlich für das Bettnässen sein.

Tritt das Problem plötzlich auf, liegt der Grund in einigen Fällen in einem einschneidenden Erlebnis. So kann beispielsweise die Scheidung der Eltern tiefe Wunden in einer Kinderseele anrichten und im Bettnässen sichtbar werden.

Da auch pathologische Ursachen wie chronische Blasenentzündungen oder ein seltener Hormonmangel (ADH) die Ursache sein können, sollte immer ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Was können Eltern gegen Bettnässen tun?

Ratgeber-Gegen-Bettnaessen-1 Genau mit dieser Frage beschäftigt sich der Ratgeber der Selbsthilfegruppe Bettnässen. Neben ganz konkreten Massnahmen, die schnell helfen um das Bettnässen zu stoppen, gibt es wertvolle Tipps für den Alltag.

Den Ratgeber können Sie unter www.gegen-bettnaessen.de herunterladen.